Liebe Festivalgäste, liebe Freundinnen und Freunde des Welttheaters.

Das Welttheater der Straße hat in Schwerte eine lange Tradition. Es hat sich zu einem einmaligen Ereignis und Besuchermagneten entwickelt und ist ein lebens- und liebenswerter Bestandteil unserer Stadt geworden.
Die besten Straßentheatergruppen aus der ganzen Welt verwandeln jedes Jahr am letzten August-Wochenende die Straßen und Plätze der Schwerter Altstadt in eine riesige, bunte Open-Air Bühne. Im Gepäck haben sie außergewöhnliche, mitunter spektakuläre Produktionen, mit denen sie ihr Publikum überraschen, verzaubern und begeistern. Von Akrobatik, Musik, Masken-, Objekt- und Zirkustheater bis hin zur spektakulären Platzinszenierung, wunderschönen Lichtinstallationen und allerlei verrückten Skurrilitäten reicht das diesjährige Programm, bei dem Sie sich wieder auf international bekannte Künstlerensembles freuen dürfen.

Nicht nur auf den großen Brettern der Bühne, sondern auch an den Graswurzeln, auf dem grauen Asphalt und in den versteckten Winkeln der Stadt, findet anspruchsvolles und spektakuläres Theater statt. Straßentheater hat die Fähigkeit, durch spontanen und unmittelbaren Kontakt zum Publikum die Menschen zu begeistern. Es schafft Bilder, die im Gedächtnis bleiben! Traditionell eröffnet wird das Welttheater mit einer Inszenierung speziell für Kinder durch das Tamalan Theater.
Anschließend wird der Marktplatz an beiden Festivalabenden zum Ort skurriler Gestalten und buntem Treiben. So inszeniert das Blaumeier Atelier aus Bremen mit seiner Schweinebande ein großes Maskentheater-Volksfest, während bei den Protagonisten der spanischen Gruppe La Tal jegliche schauspielerischen und musikalischen Darbietungen im Chaos enden.
Das Künstler Collectif „La Trócola Circus“ aus Barcelona beeindruckt mit seiner einzigartigen und beeindruckenden Performance aus Akrobatik, Jonglage und Improvisation und die belgische Compagnie du Mirador bietet eine poetische Performance aus Musik und Tanz.
Ein besonderes Augenmerk möchte ich auf die bemerkenswerte Inszenierung „Wir treffen uns im Paradies“ des Berliner Ensembles Theatre Fragile Vorwort 5 richten, das sich mit der Thematik von Flucht und Migration auseinandersetzt. Für dieses Projekt hat die Theater-Compagnie im Rahmen eines Maskentheater-Workshops im Vorfeld des Festivals mit Geflüchteten und Flüchtlingshelfern aus unserer Stadt eine eigene lokale Version entwickelt. Erzählt wird eine sensible, eindrucksvolle und berührende Geschichte von Ängsten, Verlusten und Träumen, in der am Ende auch die Besucher Teil der Inszenierung werden können.

Die Bürgerstiftung Rohrmeisterei fördert mit Mitteln aus der Kunst- und Kulturförderung des Landes NRW erneut die Großinszenierung im Landschaftspark der Rohrmeisterei. In diesem Jahr ist es die niederländische Compagnie Theater Gajes, die mit einer satirischen und spannenden Platzinszenierung sowie mit ungewöhnlichen Bildern inmitten der Zuschauer die idyllische Freifläche in eine atemberaubende Großbaustelle verwandelt.

Das Welttheater der Straße lebt vom Engagement vieler Förderer und Unterstützer, die sich diese Form von Kultur nicht als elitäre Veranstaltung, sondern als lebensgestaltende Kunstform und „Theater für alle“ auf die Fahnen schreiben.
Neben der Bürgerstiftung Rohrmeisterei gilt hier mein ganz besonderer Dank dem Land NRW, dem Kreis Unna, dem Förderverein Welttheater der Straße e.V., der Volksbank Schwerte und natürlich den zahlreichen sonstigen Unterstützern, ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern sowie den mitwirkenden Vereinen.
Ein herzliches Dankeschön aber auch an das Kulturbüro im Kultur- und Weiterbildungsbetrieb der Stadt Schwerte, das letztendlich verantwortlich ist für die vielen magischen Theatermomente und -erlebnisse, das uns mit unermüdlichem Engagement, Leidenschaft und Ideenreichtum in nicht immer einfachen Zeiten sowie künstlerischem und organisatorischen Knowhow, dieses Spektakel auf die Straße zaubert.

Drei gute Wünsche möchte ich allen Festivalbesucherinnen und -besuchern des Welttheaters mit auf den Weg geben: Eine fröhliche und aufgeschlossene Stimmung, ein weltoffenes Schwerte und gutes Wetter.
In diesem Sinne: Zauberhafte und unterhaltsame Festivaltage!
Ihr Heinrich Böckelühr, Bürgermeister

Welttheater der Straße

© 2016 Welttheater der Straße | grafica